Mi., 25. Aug. | FÜRTHER FREIHEIT

THE B.B. KING PROJECT

In Gedenken an einen der Größten des Blues
Anmeldung abgeschlossen
THE B.B. KING PROJECT

Zeit & Ort

25. Aug., 19:30 – 21:30
FÜRTHER FREIHEIT, 90762 Fürth, Deutschland

INFO

2004 war der King das letzte Mal in Europa live zu hören, im Mai 2015 verstarb der „King of the Blues“. Doch seine Musik ist unsterblich.

Dafür sorgen auch Musiker aus der Region, die sich dem Erbe Kings verpflichtet fühlen und sich seiner Musik verschrieben haben: Das "B.B.

King Project" aus Nürnberg will die Musik des Meisters lebendig halten und ihm zu Ehren (und den Fans zur Freude) immer aufs Neue zelebrieren.

Vom Nürnberger Blues-Urgestein Michael "B.B." Kusche gegründet, der sich in den letzten mehr als drei Jahrzehnten als Sänger und Gitarrist in verschiedenen Blues-Bands einen Namen gemacht und dabei Auftritte u.a.

mit Louisiana Red und Al Jones absolviert und in Vorbands zu Luther Alison, Savoy Brown und Ana Popovic gespielt hat, finden sich in dem Septett mit voller Bläser-Besetzung echte Jazz-Größen und alte

Blues-Hasen: Big "Blackhat" Helmer, seit über 30 Jahren zumeist an Kusches Seite im Blues unterwegs und vor allem bekannt als ekstatischer Pianist der "Tears And Drops", die Jazz-Freunden wohlbekannten Bläser Roland Horsak (tp - "Time Bandits", "Hot Cargo", "Hot House Hooters", "Tequila", "Noris Brass", "K.B.’s Jungle Band"), Traugott Jäschke (ts - "Jazzduo Nebbich", "Hot Cargo") - beide Nürnberger Kulturförderpreisträger - und Tobias Schöpker (as), der auch schon mit Barny von der "Spider Murphy Gang" auf der Bühne stand und von den "Bamberg Allstars" und "Slick Fifty" her nicht unbekannt ist, sowie - gleichfalls Kulturförderpreisträger - Johnny Pickel am E-Bass ("Blue Breeze", "The Houserocking Nightcats") und Kusches Filius Vinzent am Schlagzeug.

Das Programm umfasst die volle Palette von Kings Schaffen: Von seinem ersten Top-Hit in den R&B-Charts der frühen 50er Jahre, „Three O’ Clock Blues“, über seinen größten Hit „The Thrill Is Gone“ Anfang der 70er bis hin zu Pop-Erfolgen wie „Hummingbird“ oder „Never Make A Move Too Soon“, aufgenommen mit den 'Crusaders' Ende der 70er Jahre.

"Gute Laune und eine satte Menge Blues-Feeling sind garantiert!", verspricht Michael "B.B." Kusche.

Webseite: http://www.MichaelKusche.de

Eintritt: 20 Euro/Vorverkauf: 17 Euro

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt für Menschen mit wenig Geld (nur an der Abendkasse)

Anmeldung abgeschlossen

TEILE DAS EVENT